augmented identity - a.id

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

 

Fraunhofer Challenge Projekt "augmented identity"

Das Projekt augmented identity – kurz a.id – wurde als Fraunhofer Challenge Projekt gefördert und in den Jahren 2008/ 2009 am Fraunhofer IAO in Stuttgart entwickelt.

Im Zentrum des Projekts steht die Entwicklung, dass immer mehr Informationen über Personen und deren Aktivitäten verteilt und in digitaler Form gespeichert werden. Beispiele sind persönliche Profile in Communities, wie Facebook oder XING oder der elektronische Personalausweis – das Bild einer Person wird durch ihre digitalen Datenspuren erweitert, es entsteht eine erweiterte Identität - augmented identity.

Davon ausgehend, dass sich dieser Trend zukünftig noch verstärkt, stellen sich eine Vielzahl von Fragen: Wer hat Zugriff auf meine Daten? Wie verwalte ich meine Identität, deren Informationen in der globalen Datenwelt verteilt sind?

In diesem Kontext beschäftigten wir uns mit der Erforschung und Entwicklung von Technologien, Business Cases und User Interfaces für a.id Anwendungen. Die a.id ist dabei nicht nur eine Technologie, sie steht auch als Leitbild für mögliche Technologie-Entwicklungen, als Metapher für die Entwicklung neuartiger Service- und Produktideen und als Grundlage zur Gestaltung intuitiver Mensch-Technik Schnittstellen.

Die Projektvision mit ihren Technologien-, Use Case- und Interaktionsaspekten zeigt der a.id Imagefilm. Über den aktuellen Stand der Technologie-Entwicklung können Sie sich über die Demonstrator-Seite informieren.

Social Bookmarks